Rathaus

RATHAUS & POLITIK
03.07.2020    Kategorie: Startseite, Rathaus & Politik

Gleichstellungsarbeit in Corona Zeiten:

Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pinneberg Deborah Azzab-Robinson resümiert und berichtet über neuen Internetauftritt vor der Sommerpause


„Wie alles andere hat sich seit Corona auch die Gleichstellungsarbeit vor Ort für mich und meine Kolleginnen im Kreis erheblich verändert“, sagt Deborah Azzab-Robinson, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pinneberg. “Unsere fachliche und Interdisziplinäre Netzwerkarbeit ist in Windeseile digital geworden.“ Besonders wichtig war Azzab-Robinson, in Zeiten der Pandemie mit ratsuchenden Frauen und Männern in Kontakt zu bleiben. „Ich freue mich, dass meine Beratungszahlen nach einem anfänglichen Rückgang wieder hochgegangen sind und nun fast das Niveau vor dem Lockdown erreicht haben.“ Die Anliegen wurden telefonisch besprochen oder per Email bearbeitet. Die Gespräche spiegeln wider, was der Deutsche Frauenrat und viele andere Vereine und Verbände festgestellt haben: Frauen tragen die Hauptlast der Corona–Auswirkungen: „Auch viele Pinnebergerinnen haben die Familienarbeit in Zeiten vom Homeschooling und geschlossenen Kindergärten geleistet und wurden damit in traditionelle Rollenbilder zurückgedrängt. Sie verdienen in der Regel weniger als Männer und sind als Verkäuferinnen, in der Gastronomie und als Pflegende in Krankenhäusern und Einrichtungen besonderen Risiken ausgesetzt. Die Frage nach der Systemrelevanz muss Konsequenzen für die Bezahlung dieser Berufsfelder haben, “ resümiert Azzab-Robinson. Damit die Pinnebergerinnen und Pinneberger Zugang zu wichtigen Informationen während der Sommerpause des Gleichstellungsbüros haben, hat Azzab-Robinson den Internetauftritt neu aufgebaut. Die Gleichstellungsbeauftragte ist auf der Homepage der Stadt Pinneberg unter der Rubrik Rathaus und Politik zu finden. Unter dem Unterpunkt Informationen und Broschüren sind alle Angebote aufgelistet. „Kurz vor der Sommerpause lag die Neuauflage der Broschüre Trennung und Scheidung  in digitaler Form vor, so dass  sie noch eingestellt werden konnte“, freut sich Azzab-Robinson. Die Broschüre wird von den Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Pinneberg herausgegeben und war in Papierform vor der Pandemie schnell vergriffen. Das Gleichstellungsbüro ist ab dem 06.08.2020 wieder geöffnet.

- zur Rubrik der Gleichstellungsbeauftragten

Deborah Azzab-Robinson
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pinneberg



Stadt Pinneberg
Bismarckstraße 8
25421 Pinneberg

Tel: 04101 / 211-0
Infopostfach

Störungen Straßenbeleuchtung:
Tel: 04944 / 301 117

Öffnungszeiten Stadtverwaltung
Einlass bis auf Weiteres nur nach vorheriger Terminvereinbarung Online oder per Telefon oder E-Mail mit der zuständigen Sachbearbeitung.

Mo, Di und Do: 08.30 - 13.00
Di auch 14:30 - 18:00 Uhr