Rathaus

RATHAUS & POLITIK
29.03.2019    Kategorie: Leben in Pinneberg, Startseite

Zukunftstag für Mädchen und Jungen

Am diesjährigen Zukunftstag für Mädchen und Jungen am 28. März 2019 erlebten sieben Schülerinnen und zwei Schüler aus Pinneberg und Umgebung Einblicke in die vielfältigen Aufgaben der Stadtverwaltung und des Kommunalen Servicebetriebs der Stadt Pinneberg. Höhepunkt war das Gespräch mit Bürgermeisterin Urte Steinberg in ihrem Büro.


„Mädchen und Jungen sollen in ihrer Ausbildungs- und Berufswahl frei von Rollenklischees entscheiden. Wie gelingt uns das?“ Mit dieser Fragestellung beschäftigten sich die Mädchen und Jungen aus der 5. bis zur 9. Klasse. Dass zur Verwirklichung von Geschlechtergerechtigkeit gleicher Lohn für gleiche Arbeit gehört, war für alle Beteiligten selbstverständlich. „Wichtig ist, dass jede und jeder den eigenen Lebensweg ohne Nachteile wählen und leben kann“, fassen die drei Organisatorinnen in der Stadtverwaltung, Sylvia Dressler, Kathrin Goldau und Deborah Azzab-Robinson das Ziel des Aktionstags zusammen.

In vier Teams haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben der Stadtverwaltung und des Kommunalen Servicebetriebs bekommen: in der Stadtverwaltung besuchten sie die Feuerwehrwache, besichtigten die Fahrzeuge und beschäftigten sich mit dem Brandschutz oder gingen in den Fachdienst Ordnung. Hier prüften sie, ob sich im Stadtgebiet ein abgestelltes Auto befindet, das abgeschleppt werden muss. In der Station Wahlbüro ging es um die Wichtigkeit von Wahlen in einer demokratischen Gesellschaft. „Jetzt weiß ich, dass ich schon mit 12 Jahren den Kinder- und Jugendbeirat wählen kann“, sagt eine Schülerin begeistert. „Das finde ich wichtig!“. Ein Team lernte die Offene Jugendarbeit und Schulsozialarbeit des Verbunds kennen: die Gruppe besuchte das Geschwister-Scholl-Haus und war beeindruckt: „Das Haus ist viel größer als ich gedacht habe und die vielen Angebote sind toll“, berichtet ein Schüler. Außerdem fuhren sie zur Johann-Comenius-Schule um sich über die Schulsozialarbeit zu informieren.

Auch der Kommunale Servicebetrieb der Stadt Pinneberg nahm wieder an dem Aktionstag teil. Hier konnten Schülerinnen die Baumpflege und den Friedhof hautnah erleben. „Ich dachte, der Friedhof erinnert mich an den Tod, aber hier in Pinneberg ist er ein Ort des Lebens mit vielen Pflanzen und Tieren“, beschreibt eine Teilnehmerin.

Höhepunkt war der Besuch der Bürgermeisterin Urte Steinberg in ihrem Büro. Steinberg nahm sich viel Zeit für das lebhafte Gespräch und beantwortete überraschende Fragen: „Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Bürgermeisterin zu werden? Warum sind Sie in keiner Partei?“. Steinberg berichtete, dass sie von zwei Parteien gefragt worden sei, ob sie kandidieren wolle und hat sich hierzu entschieden. Als Bürgermeisterin brauche sie nicht in einer Partei zu sein und wolle dies auch nicht, weil sie so in allen Fragen unabhängig bleiben könne.

„Für uns alle war es ein ereignisreicher und schöner Girls´ und Boys` Day“, so das abschließende Resümee.

Deborah Azzab-Robinson, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pinneberg



Stadt Pinneberg
Bismarckstraße 8
25421 Pinneberg

Tel: 04101/211-0
Kontaktmail

Öffnet externen Link in neuem FensterÖffnungszeiten Rathaus
Achtung Abweichung!

Mo,Di,Do,Fr 8:30 - 12:30 Uhr
sowie Di 14:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch geschlossen

Sonder-Öffnungszeiten:
- Bauamt
- Standesamt, Obdachlosenwesen, FD Soziale Leistungen


zusätzliche Öffnungszeiten Bürgerbüro
nur mit Termin (04101/211-579):
Mo, Do ab 7:30 Uhr
Di, Do 12:30-13:00 Uhr
Do, 14:30-17:30 Uhr

scat-japan.com
scat-video.org
shithd.org
javscatting.com