Rathaus

RATHAUS & POLITIK
29.11.2019    Kategorie: Startseite, Leben in Pinneberg

zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

In der Aktionswoche zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25.11.2019 hat Innungsmeister Jörn Dwenger aus Pinneberg zum sechzehnten Mal eine Spende in Höhe von 1.980,- EURO für Frauenhäuser und Fach-beratungsstellen überreicht.


Die Bäckerinnung organisierte diese Spendenaktion in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Pinneberg.
43 Spender*innen überwiesen insgesamt 3.300,- €. Die Summe auf dem Scheck in Höhe von 1.980,- € bezeichnet die Anteile für Pinneberg und Wedel.

„Die Spenden gehen zu gleichen Teilen an die drei Frauenhäuser und zwei Frauenberatungsstellen im Kreis. Mit dem gespendeten Geld können spezielle Therapieangebote für gewaltbetroffene Frauen realisiert werden“, sagt Deborah Azzab-Robinson, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pinneberg.

Akteurinnen aus dem Frauenhaus Pinneberg, der Frauenberatung Pinneberg, vom Weißen Ring und Gleichstellungsbeauftragte verteilten Brötchentüten mit Informationen zu örtlichen Hilfsangeboten und zum bundesweiten Hilfetelefon auf dem Weihnachtsdorf Pinneberg. Dieses Jahr findet die Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ eine große Resonanz. „Insgesamt wurden 37.000 Tüten verteilt. Das ist die größte Anzahl seit Bestehen der Aktion“, freut sich Dorathea Beckmann, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Rellingen. „Femizide und Gewalt gegen Frauen sind eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und keine Frauenfrage“, sagen Regine Heyenn und Stefanie Pfingst von der Frauenberatung Pinneberg, „wir dürfen nicht nachlassen, auf diesen gesellschaftlichen Skandal aufmerksam zu machen und die betroffenen Frauen zu stärken.“

Anfang 2018 trat das „Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt“ in Kraft. „Diese Konvention verpflichtet die Bundesrepublik dazu, den Zugang und die Ausstattung von Frauenberatungsstellen und Frauenhäusern zu verbessern,“ so Azzab-Robinson abschließend.

In Pinneberg ist die Frauenberatungsstelle unter der Telefonnummer 04101 – 513 147 zu erreichen. Das Frauenhaus Pinneberg hat die Telefonnummer 04101 – 204 967.
Mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Pinneberg kann ein Termin unter 04101 – 211 231 vereinbart werden. Außerdem kann das das bundesweite Hilfetelefon 24-Stunden unter 08000 – 116 016 angerufen werden. Dort stehen Übersetzungsdienste in vielen Sprachen zur Verfügung.

Foto: Stadt Pinneberg

„Gewalt kommt nicht in die Tüte!“: die Akteurinnen der Gemeinschaftsaktion mit Innungsmeister Dwenger vor dem Rathaus der Stadt Pinneberg Pinneberg, 28.11.2019 Deborah Azzab-Robinson.



Stadt Pinneberg
Bismarckstraße 8
25421 Pinneberg

Tel: 04101/211-0
Kontaktmail

Öffnungszeiten Rathaus:
Mo, Di, Do: 08.30 – 13.00 Uhr
Annahmeschluss Bürgerbüro: 12.30 Uhr
Di: auch 14.30 – 18.00 Uhr
Annahmeschluss Bürgerbüro: 17.30 Uhr

Zusätzliche Öffnungszeiten,
die nur für Termine zur Verfügung stehen:
Mo, Do: 7.30 -  8.30 Uhr
Fr:         7.30 - 13.00 Uhr

zusätzlich nur Bürgerbüro:
(T. 04101/211-579)
Do: 14.30 - 17.30 Uhr