Rathaus

RATHAUS & POLITIK
30.11.2020    Kategorie: Leben in Pinneberg, Startseite

Nachberichterstattung: Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Am 25. November war der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Im Rahmen der weltweiten Kampagne „Orange Days“ erstrahlte das erste Mal die Drostei in orange. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pinneberg, die Frauenberatung Pinneberg und der Club Soroptimist International setzten gemeinsam mit dem Ersten Stadtrat der Stadt Pinneberg ein Zeichen gegen geschlechtsspezifische Gewalt.


Unter dem Motto Orange the World – Stand up for Women findet vom 25. November bis zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember die weltweite Kampagne Orange Days statt.

Diese Kampagne wurde 1991 vom Women’s Global Leadership Institute ins Leben gerufen und macht durch die Beleuchtung von Gebäuden und Objekten in der Farbe Orange auf die Benachteiligung von Frauen und geschlechtsspezifische Formen von Gewalt aufmerksam. Die nachhaltige Verwirklichung der Grundrechte von Frauen steht dabei im Fokus.

Unter einem klaren Abendhimmel trafen sich coronagerecht die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pinneberg, Vertreterinnen der Frauenberatung Pinneberg und des SI-Clubs Soroptimist International gemeinsam mit dem Ersten Stadtrat der Stadt Pinneberg vor einer zauberhaft beleuchteten Drostei.

Der Erste Stadtrat Stefan Bohlen unterstützte die Aktion: "Gerade in Zeiten wie diesen, in denen aufgrund der Corona-Pandemie die soziale Isolation zugenommen hat und wodurch teilweise häusliche Gewalt begünstigt wurde, zeigt sich, dass es besonders wichtig ist, ein Zeichen gegen Gewalt - und insbesondere gegen Gewalt an Frauen - zu setzen! Daran beteilige ich mich gerne. Setzen wir ein gemeinsames Zeichen."

Studien ergeben, dass etwa jede dritte Frau während ihres Lebens Opfer von körperlicher und/oder sexueller Gewalt wird.

„Die aktuellen Zahlen sind alarmierend und verdeutlichen, dass Frauenberatungsstellen und Frauenhäuser in Kommunen unverzichtbar sind“, erklärt Deborah Azzab-Robinson, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pinneberg. „Die Zahlen sind bundesweit 2019 erneut gestiegen: 149 Menschen wurden durch Gewalt ihres Partners oder Partnerin getötet - davon 117 Frauen. Statistisch gibt es pro Stunde zehn Körperverletzungen. Die erfassten Delikte umfassen versuchte und vollendete Gewalt, Mord und Totschlag, Körperverletzung, Vergewaltigung, sexuelle Übergriffe, Bedrohung, Stalking, Freiheitsberaubung, Zuhälterei und Zwangsprostitution.“ Die Statistiken des Bundeskriminalamtes führen nur die angezeigten Fälle auf. Die erhebliche Dunkelziffer ist nicht erfasst.

Die Frauenberatungsstellen und Frauenhäuser im Kreis Pinneberg sind auch während des Lockdowns erreichbar.

„Soroptimist International Pinneberg möchte, dass das physisches und psychisches Leid von Frauen nicht unbemerkt bleiben“, führt Regina Rudolph, Präsidentin von SI-Club Pinneberg aus. „Als gesamte Gesellschaft müssen wir die Orange Days nutzen, um auf die geschlechtsspezifische Gewalt gegen Frauen, auch in den digitalen Medien, wo ein sprunghafter Anstieg zu verzeichnen ist, aufmerksam zu machen“.

Das Kulturzentrum in der Stadt Pinneberg war bei der Aktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen dabei. „Geschlechtsspezifische Gewalt geht uns alle an“, so die Künstlerische Leiterin der Stiftung Landdrostei Stefanie Fricke abschließend.

Bild: die zauberhaft beleuchtete Drostei im Abendhimmel
Foto: Matthias Walenda



Stadt Pinneberg
Bismarckstraße 8
25421 Pinneberg

Tel: 04101 / 211-0
Infopostfach

Störungen Straßenbeleuchtung:
Tel: 04944 / 301 117

Öffnungszeiten Stadtverwaltung
Mo, Di und Do: 8.30-13 Uhr
Di auch 14.30-18 Uhr

Einlass bis auf Weiteres nur nach vorheriger Terminvereinbarung Online oder per Telefon oder E-Mail mit der zuständigen Sachbearbeitung.

Öffnungszeiten Bürgerbüro
Mo 7.30-13 Uhr
Di  8.30-13 Uhr + 14.30-18 Uhr
Mittwoch geschlossen
Do 7.30-13 Uhr + 14.30-17.30 Uhr
Fr  7.30-13 Uhr