Wirtschaft

WIRTSCHAFT
03.03.2015    Kategorie: Wirtschaft

Vierte Auflage der Veranstaltung „Unternehmen im Dialog“

Business 2.0 – Wie sich Einzelhandel und Unternehmen durch das Internet stärken können“


Welche Internet-Strategien brauchen Einzelhandel und Unternehmen, um zu den Gewinnern zu gehören? Und was können die verschiedenen Branchen voneinander lernen? Antworten auf diese Fragen erhielten die Teilnehmer der vierten Auflage der Veranstaltungsreihe „Unternehmen im Dialog“, die von der Wirtschaftsförderung der Stadt Pinneberg organisiert wird. Rund 90 Interessierte aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung waren der Einladung von Wirtschaftsförderer Stefan Krappa gefolgt und haben sich im Ratssitzungssaal der Stadt Pinneberg informiert, wie sich der Einzelhandel und die Unternehmen durch das Internet stärken können.

Nach der Begrüßung durch Wirtschaftsförderer Stefan Krappa und Citymanager Dirk Matthiesen informierte Prof. Dr. Holger Schneider, Otto Group Stiftungsprofessor für E-Commerce und Leiter des Studiengangs E-Commerce an der FH Wedel, über die Entwicklung des Onlinehandel und gab den Teilnehmern Hinweise, wie das Internet auch stationäre Händler unterstützen kann. Um als stationärer Handel weiter wettbewerbsfähig zu bleiben, ist ein ziel- und zukunftsorientiertes Handeln unbedingt notwendig, wobei hierbei verschiedene Ansätze verfolgt werden können, wie man den stationären Handel mit einem Internetauftritt verbindet.

Wichtig sei jedoch, überhaupt eine gewisse „Sichtbarkeit“ im Internet zu schaffen. Auch wenn gerade die großen Onlinehändler große Herausforderungen für den stationären Handel darstellen, sollte dieser seine Vorteile und Chancen, wie z.B. die Nähe zum Verbraucher, erkennen und nutzen.

Im Anschluss führte Wolfgang J. Domeyer von der Volkshochschule Pinneberg durch eine interessante Podiumsdiskussion mit Niklas Dwenger (Bäckerei Dwenger), Anke Marckmann (Bücherwurm), Urte Steinberg (Bürgermeisterin der Stadt Pinneberg), Olaf Sziedat (Hempel Germany GmbH) und Paul Wehberg (A. Beig Druckerei und Verlag GmbH & Co. KG). Hierbei erklärten die Diskussionsteilnehmer u.a. wie sie sich der Herausforderung des E-Commerce stellen, das Internet zielgerichtet einsetzen und welche Erfahrungen sie hierbei gemacht haben.

Im Anschluss an die Veranstaltung war bei einem Imbiss Zeit für interessante Gespräche, aktiven Erfahrungsaustausch und reale Vernetzung.

„Die Resonanz und Rückmeldungen der Teilnehmer waren sehr positiv. Dies zeigt, dass das Thema den Zahn der Zeit getroffen hat“, so das Fazit von Wirtschaftsförderer Krappa. „Auch bei der nächsten Veranstaltung werden wir uns wieder an den Wünschen der Unternehmer orientieren.“



Stadt Pinneberg
Bismarckstraße 8
25421 Pinneberg

Tel: 04101/211-0
Kontaktmail

Öffnet externen Link in neuem FensterÖffnungszeiten Rathaus
Achtung Abweichung!

Mo,Di,Do,Fr 8:30 - 12:30 Uhr
sowie Di 14:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch geschlossen

Sonder-Öffnungszeiten:
- Bauamt
- Standesamt, Obdachlosenwesen, FD Soziale Leistungen


zusätzliche Öffnungszeiten Bürgerbüro
nur mit Termin (04101/211-579):
Mo, Do ab 7:30 Uhr
Di, Do 12:30-13:00 Uhr
Do, 14:30-17:30 Uhr

scat-japan.com
scat-video.org
shithd.org
javscatting.com