Geschichte

STADT & GESCHICHTE
20.11.2017    Kategorie: Stadt und Geschichte, Startseite

Bahnhofsvorplatz Süd – ganz neu


Der gesamte Bereich des südlichen Bahnhofsvorplatzes soll in den nächsten Jahren neu gestaltet werden und ein offener Vorplatz, überdachte Fahrradabstellanlagen und zusätzliche P+R Plätze entstehen. Der Ausschuss Stadtentwicklung hat in seiner Sitzung am 14.06.2016 die städtebauliche Grundkonzeption hierfür beschlossen. Über die Ausbauplanung soll dieser in seiner Sitzung am 28.11.2017 beschließen.

„Mit der Neugestaltung des südlichen Bahnhofsvorplatzes würde die Stadt den letzten Baustein zur vollständigen Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes zusammen mit dem Umbau des Bahnhofes durch die Deutsche Bahn realisieren“, freut sich Bürgermeisterin Urte Steinberg.

Die Deutsche Bahn baut ab 2018 die neue Fußgängerunterführung für den Bahnhof mit barrierefreier Erschließung des Gleises. Südlich des Bahnhofes entsteht das neue Mühlenauquartier.

Im Zentrum zwischen beiden Projekten entsteht ein völlig neu gestalteter Bahnhofsvorplatz. „Wir planen einen großzügigen Vorplatz, für alle Verkehrsarten, vor allem aber für Fußgänger, Radfahrer und P+R Nutzer. Der Durchgangsverkehr für LKW´s soll ausgeschlossen werden“, erklärt der Leiter des Fachbereiches Stadtentwicklung und Bauen, Herr Stieghorst.



Geplant sind 5 überdachte Fahrradabstellanlagen mit je 128 Doppelabstellplätzen und zusätzliche nicht überdachte Fahrradabstellplätze. Das Angebot an P+R Plätzen wird um ca. 50 erweitert. Hinzu kommen weitere 40 Plätze, welche auf der Fläche des ehemaligen Güterbahnhofsgeländes durch die Matrix Immobiliengruppe errichtet werden.

Der neue Eingang zur Gleisunterführung wird zukünftig weiter nördlich, auf der Höhe des denkmalgeschützten Eingangsgebäudes des ehemaligen Ilo-Motorenwerkes liegen. Fußgänger und Radfahrer können sich hier frei auf einer durchgehend gepflasterten Fläche bewegen. Der PKW Verkehr ist möglich, aber untergeordnet. Nördlich des Platzes befindet sich eine Wendeanlage für Busse und LKW´s. Zukünftig soll es in Notfällen auch möglich sein, den gesamten Busverkehr auf der Südseite des Bahnhofes abzuwickeln. Südlich des Bahnhofsvorplatzes wird die bestehende P+R Anlage erweitert.



Auskunft zu den Inhalten der Pressemitteilung erteilt Ihnen gern Herr Stieghorst.



Stadt Pinneberg
Bismarckstraße 8
25421 Pinneberg

Tel: 04101/211-0
Kontaktmail

Öffnet externen Link in neuem FensterÖffnungszeiten Rathaus
Achtung Abweichung!

Mo,Di,Do,Fr 8:30 - 12:30 Uhr
sowie Di 14:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch geschlossen

Sonder-Öffnungszeiten:
- Bauamt
- Standesamt, Obdachlosenwesen, FD Soziale Leistungen


zusätzliche Öffnungszeiten Bürgerbüro
nur mit Termin (04101/211-579):
Mo, Do ab 7:30 Uhr
Di, Do 12:30-13:00 Uhr
Do, 14:30-17:30 Uhr

scat-japan.com
scat-video.org
shithd.org
javscatting.com