Geschichte

STADT & GESCHICHTE
21.04.2021    Kategorie: Startseite, Leben in Pinneberg, Rathaus & Politik, Stadt und Geschichte

Baumfällungen im Stadtgebiet


Bäume im Stadtgebiet werden von der Stadt mit großem Engagement und großem Aufwand geschützt und entwickelt, in Ausnahmefällen lässt sich jedoch die Entfernung von Bäumen nicht vermeiden.

Es konnte nach verschiedenen Leserbriefen und Zeitungsartikeln in letzter Zeit der Eindruck einer mangelnden Wertschätzung der Natur im Allgemeinen und der Bäume im Stadtgebiet im Speziellen entstehen.

Dies ist völlig unzutreffend.

Bäume werden von der Verwaltung und vom KSP selbstverständlich außerordentlich wertgeschätzt, geschützt und entwickelt.

Allerdings ist es bei aller Wertschätzung in Ausnahmefällen sinnvoll, notwendig oder unvermeidbar, dass Bäume entfernt werden:

  • Bei Bäumen von denen eine Gefährdung für die Verkehrssicherheit ausgeht, ist die Stadt verpflichtet, die Bäume zu beschneiden oder notfalls zu fällen.
  • Um die Entwicklung des Waldes langfristig zu gewährleisten, werden im Stadtforst Pinneberg (Klövensteen) oder - wie aktuell im Fahlt - nach einem forstwirtschaftlichen Konzept Bäume entnommen.
  • Für von den politischen Gremien beschlossenen Baumaßnahmen und Entwicklungsprojekten, sind in Einzelfällen Bäume zu entfernen, um diese Projekte realisieren zu können.


Aktuelles Beispiel ist der Neubau der Grundschule Thesdorf. Der von allen Fraktionen gewünschte Neubau wäre aufgrund des vorhandenen, relativ kleinen Grundstückes ohne die Entfernung von Bäumen nicht möglich gewesen.

Dementsprechend wurde von den zuständigen Gremien dafür ein Bebauungsplan aufgestellt und beschlossen, welcher unter anderem, als Ausgleich für die unvermeidbaren Baumfällungen in deutlich größerem Umfang Neubepflanzungen vorsieht.

Die Verwaltung ist sehr engagiert, Natur und Landschaft und speziell die vorhandenen Bäume im Stadtgebiet soweit möglich zu schützen und zu entwickeln.

Dies geschieht mit fachlicher Expertise auf der Grundlage der gesetzlichen Vorschriften und auf der Grundlage der Beschlüsse der politischen Gremien.



Stadt Pinneberg
Bismarckstraße 8
25421 Pinneberg

Tel: 04101 / 211-0
Infopostfach

Störungen Straßenbeleuchtung:
Tel: 04944 / 301 117

Öffnungszeiten Stadtverwaltung
Mo, Di und Do: 8.30-13 Uhr
Di auch 14.30-18 Uhr

Einlass bis auf Weiteres nur nach vorheriger Terminvereinbarung Online oder per Telefon oder E-Mail mit der zuständigen Sachbearbeitung.

Öffnungszeiten Bürgerbüro
Mo 7.30-13 Uhr
Di  8.30-13 Uhr + 14.30-18 Uhr
Mittwoch geschlossen
Do 7.30-13 Uhr + 14.30-17.30 Uhr
Fr  7.30-13 Uhr