Leben

LEBEN in PINNEBERG

Wohnraum

Für die Unterbringung der Asylsuchenden sind die Kommunen vor Ort, denen die Bewerber und Bewerberinnen über den Bund und das Land Schleswig-Holstein vom Kreis Pinneberg zugewiesen werden, verantwortlich. Die Unterbringung der Menschen verteilt sich auf das gesamte Stadtgebiet.

  • Wohnungen anbieten: Zur Unterbringung der stetig wachsenden Zahl an Geflüchteten in Pinneberg mietet die Stadtverwaltung Wohnraum an. Für Angebote steht der Fachdienst Bauverwaltung und Liegenschaften unter den Telefonnummern 04101-211-242, 211-259 oder 211-241 zur Verfügung.
    Über PF-BauvLieg@stadtverwaltung.pinneberg.de kann ebenfalls Kontakt aufgenommen werden.

  • Wohnraum für Geflüchtete mit Wohnberechtigungsschein finden

  • Minderjährige Flüchtlinge (Für Minderjährige unbegleitete Flüchtlinge (UMF) ist das Jugendamt im Kreis Pinneberg zuständig. Die Kinder und Jugendlichen werden in betreuten Wohngruppen untergebracht. Die Kreisverwaltung sucht zusätzlich Gastfamilien für 15-17-jährige. Leiter der Pflegestelle ist Herr Jensen, (04121-4502-3423 oder j.jensen@kreis-pinneberg.de)

 

 

Stadt Pinneberg
Bismarckstraße 8
25421 Pinneberg

Tel: 04101 / 211-0
Infopostfach

Störungen Straßenbeleuchtung:
Tel: 04944 / 301 117

Öffnungszeiten Stadtverwaltung
Mo, Di und Do: 8.30-13 Uhr
Di auch 14.30-18 Uhr

Einlass bis auf Weiteres nur nach vorheriger Terminvereinbarung Online oder per Telefon oder E-Mail mit der zuständigen Sachbearbeitung.

Öffnungszeiten Bürgerbüro
Mo 7.30-13 Uhr
Di  8.30-13 Uhr + 14.30-18 Uhr
Mittwoch geschlossen
Do 7.30-13 Uhr + 14.30-17.30 Uhr
Fr  7.30-13 Uhr