we stand up for women – Kampagne gegen Gewalt an Frauen

Am 25. November ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Die Stadt Pinneberg, der Soroptimist International – Club Pinneberg und die Frauenberatung beteiligen sich dieses Jahr an der weltweiten Kampagne gegen Gewalt an Frauen mit der Aktion WE ORANGE PINNEBERG – WE STAND UP FOR WOMEN!

 

Die weltweite Beleuchtungsaktion Orange the World – Stand up for Women findet vom 25. November bis zum 10. Dezember statt. „Der 10. Dezember ist der Tag der Menschenrechte“, erklärt Tanja Pander, Präsidentin Soroptimist – Club Pinneberg. „Frauenrechte sind Menschenrechte. Jede Frau in jedem Land hat ein Recht auf ein Leben ohne Gewalt“, ergänzt Deborah Azzab-Robinson, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pinneberg.

„Gewalt darf sich nicht immer weiter über Generationen fortsetzen. Wir müssen dem ein Ende bereiten“, sagt Stefanie Pfingst, Diplom-Psychologin der Frauenberatung in Pinneberg. „Denn wir sehen täglich in unserer Arbeit, was Gewalt anrichtet und wie massiv der persönliche und gesellschaftliche Schaden ist. Deshalb setzen wir uns weiterhin, sichtbar und deutlich für alle dafür ein, dass Frauen und ihre Kinder ohne Gewalt leben können.“

„Die wirksamste Prävention gegen Gewalt an Frauen sind Gleichstellung und Demokratie“, resümiert Azzab-Robinson. Dieses Jahr werden deshalb die protestierenden Frauen im Iran und die vom Krieg betroffenen ukrainischen Frauen besonders gewürdigt. Sie stehen für alle Frauen, die sich für ein gewaltfreies Leben und Demokratie einsetzten. Urte Steinberg, Bürgermeisterin der Stadt Pinneberg und die Bürgervorsteherin der Stadt Natalina di Racca-Boenigk unterstützen die Aktionen.

 

Die Veranstaltungen in der Stadt Pinneberg:

  • 24. November:
    10:00 Uhr bis 12:00 Uhr: Verteilung der Brötchentüten mit Informationen und Hilfsangeboten für Frauen vor Ort auf dem Weihnachtsmarkt.
     
  • 25. November:
    13:00 Uhr bis 18:00 Uhr: Stand von SI-Club Pinneberg gegenüber der Adlerapotheke.
     
  • 25.11.2022: WE ORANGE PINNEBERG – WE STAND UP FOR WOMEN!
    16:30 Uhr. Laternenlaufen von der Frauenberatung Pinneberg, Bahnhofstraße 29 -31 bis zum Drosteipark.
    17:00 Uhr: Zusammenkunft hinter der beleuchteten Drostei im Drosteipark mit gemeinsamen Singen gegen Gewalt an Frauen und als Würdigung iranischer und ukrainischer Frauen. Dort wird auch die Bürgermeisterin der Stadt Pinneberg Urte Steinberg anwesend sein.
     
  • 24. November bis 28 November: die Flagge „frei leben“ von Terre des Femmes ist am Rathaus der Stadt Pinneberg aufgezogen.
     
  • 25. November bis 10. Dezember: Plakatausstellung „Keine Gewalt gegen Frauen“ von SI – Pinneberg im Foyer des Rathauses der Stadt Pinneberg

 

Hintergrundinformationen:

Die Kampagne „Orange Days“ wurde 1991 vom Women’s Global Leadership Institute ins Leben gerufen und macht 16 Tage lang durch die Beleuchtung von Gebäuden und Objekten in der Farbe Orange auf die weltweite Benachteiligung von Frauen und geschlechtsspezifische Formen von Gewalt aufmerksam.

„Unser Fokus liegt in diesem Jahr auf Prävention von Gewalt in der Partnerschaft. Prävention ist eine der vier Säulen der Istanbul Konvention“, so Pander. „Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Frauenfacheinrichtungen und Gleichstellungsbeauftragten wollen wir im nächsten Jahr vertiefen und uns diskriminierungsfrei mit dem Thema der weiblichen Genitalverstümmelung auseinandersetzen.“

Die Istanbul Konvention (IK) ein völkerrechtlich bindender Vertrag, der die Bundesrepublik verpflichtet, aktiv und präventiv gegen Gewalt an Frauen und Mädchen vorzugehen.

„Die jährlichen Zahlen sind alarmierend und verdeutlichen, dass die Frauenberatungsstellen und Frauenhäuser in Kommunen unverzichtbar sind“, stellt Azzab-Robinson fest. „Täglich versucht ein Mann in Deutschland seine Partnerin oder Ex-Partnerin zu töten. Jeden dritten Tag stirbt eine Frau an den Folgen von körperlichen Attacken von ihrem Partner oder Ex-Partner. Die geschlechtsspezifische Gewalt umfasst darüber hinaus versuchte und vollendete Gewalt, Körperverletzung, Vergewaltigung, sexuelle Übergriffe, Bedrohung, Stalking, Freiheitsberaubung, Zuhälterei und Zwangsprostitution.“ Die Statistiken führen nur die angezeigten Fälle auf. Die erhebliche Dunkelziffer ist nicht erfasst.

Das Kulturzentrum in der Stadt Pinneberg ist bei der Aktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen dabei. „Geschlechtsspezifische Gewalt geht uns alle an“, so die Künstlerische Leiterin der Stiftung Landdrostei Stefanie Fricke. Das Restaurant Meusel´s Landdrostei spendet den Strom für die Beleuchtung mit LED-Strahlern.