Die Pinneberger Drostei im Winter
STADT & GESCHICHTE

Das Stadtarchiv

Wer Informationen und Dokumente zur Pinneberger Stadtgeschichte sucht, ist im Stadtarchiv an der richtigen Adresse.
Schülern und Studenten, Heimat- und Familienforschern, Presse und Firmen bieten wir eine umfassende Beratung und kostenfreie Einsicht in das Archivgut.
Das Stadtarchiv Pinneberg ist das Verwaltungsarchiv der Stadt Pinneberg.
Pinneberg wurde 1826 „Flecken“ und 1875 „Stadt“.

Die Überlieferung des noch vorhandenen Verwaltungsschriftgutes reicht bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück. In den Jahren 1905 und 1928 kamen die Landgemeinden Pinnebergerdorf und Thesdorf durch Eingemeindungen zu Pinneberg. Außer den Protokollbüchern ist kein Verwaltungsschriftgut dieser Gemeinden erhalten.

Als Nachfolgeinstitution der aus den 1960er Jahren stammenden städtischen Bildstelle, wurde das Stadtarchiv Pinneberg offiziell 1996 ins Leben gerufen. Die Bildstelle hat die Veränderungen im Pinneberger Stadtbild sowie Veranstaltungen in Filmen und Fotografien festgehalten. Diese Aufnahmen bildeten neben umfangreichem Sammlungsgut den ersten Bestand des Stadtarchivs.

Heute finden Sie bei uns:

  • das Verwaltungsarchiv der Stadtverwaltung Pinneberg,
  • Karten und Pläne,
  • Literatur zur Stadt Pinneberg, ihrer Ortsteile und der näheren Umgebung,
  • ein umfangreiches Bildarchiv,
  • Sammlungen und Chroniken, Infos über Häuser und Familien, Firmen, Vereine und Verbände.

Durch das Engagement der Pinneberger Geschichtswerkstatt konnten wir Teile des Archivs der Firma Herman Wupperman übernehmen. Weitere Übernahmen von Firmenarchiven stehen an.
Seit dem 01.01.2009 gibt auch das Standesamt Pinneberg jedes Jahr Erstbücher und Sammelakten an das Stadtarchiv ab:

Standesamt Pinneberg (Landbezirk):
Geburtsregister 1874 – 1905
Heiratsregister  1874 – 1905
Sterberegister   1874 – 1905

Standesamt Pinneberg (Stadt):
Geburtsregister 1874 – 1904
Heiratsregister  1874 – 1935
Sterberegister   1874 – 1985

Allein hierdurch ist die Zahl der Benutzer (Familienforschung, aber auch Erbenermittlungen) deutlich angestiegen. Es findet auch ein Austausch mit anderen Einrichtungen statt. So sind z. B. sämtliche Kunstwerke aus den Beständen des Archivs an das Stadtmuseum abgegeben worden. Auch die umfangreiche Postkartensammlung ist mit der Sammlung des Museums vereinigt worden.
Das Stadtarchiv samt seiner großzügigen Magazinräume ist im Rathaus untergebracht. Die Übernahme des Behördenschriftgutes ist aufgrund der kurzen Wege unproblematisch, ebenso die Beratung der Verwaltung und ihre Versorgung mit Informationen.

Von den heute guten räumlichen bzw. klimatischen Bedingungen im Archiv weit entfernt, hat das Archivgut in der Vergangenheit z. B. durch Feuchtigkeit, Umzüge, Verschmutzungen usw. zum Teil sehr stark gelitten. Zahlreiche Verwaltungsakten haben seit 1875 Dachböden und Kellerräume von inzwischen vier verschiedenen Rathäusern gesehen.

Pinneberg Lexikon

Das Stadtarchiv möchte Ihnen mit dem Pinneberg Lexikon nicht nur eine neue Informationsquelle an die Hand, sondern auch die Möglichkeit geben, einmal in die Stadtgeschichte hinein zu schnuppern, ohne die umfangreiche Literatur zur Geschichte unserer Stadt wälzen zu müssen. Aber vielleicht regt das Pinneberg Lexikon Sie ja gerade hierzu an.

Ein annähernd komplettes Lexikon vorzulegen, dürfte einige Jahre in Anspruch nehmen. Deshalb soll die Initiates file downloadhier hinterlegte pdf-Datei in unregelmäßigen Abständen erweitert werden. Wir beginnen bescheiden mit Erklärungen zu einigen Pinneberger Straßennamen, Söhnen und Töchtern der Stadt, Gebäuden und Ereignissen.


Stadtarchiv Pinneberg
Bismarckstr. 8 (Rathaus), 25421 Pinneberg

Öffnungszeiten:Mo.– Fr. nach Vereinbarung, da nur ein Benutzerarbeitsplatz zur Verfügung steht.

Ansprechpartner:
Martin Ramcke
Telefon: 04101 / 211-224
E-mail:  ramcke@stadtverwaltung.pinneberg.de

Stadt Pinneberg
Bismarckstraße 8
25421 Pinneberg

Tel: 04101/211-0
Kontaktmail

Öffnungszeiten Rathaus
Mo,Di,Do,Fr 8:30 - 12:30 Uhr
sowie Di 14:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch geschlossen

Öffnungszeiten Bauamt
III.OG
Dienstag 8:30- 12:30 Uhr
sowie    14:30- 18:00 Uhr
Freitag  8:30- 12:30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro
Mo,Di,Do,Fr 8:00 - 12:30 Uhr
Di und Do 14:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch geschlossen