Geschichte

STADT & GESCHICHTE
11.04.2018    Kategorie: Stadt und Geschichte, Startseite

Parkstadt Eggerstedt

Eröffnung des südlichen Spielplatzes in der Parkstadt Eggerstedt


Landschafts- und Wegebaubau sowie Kinderspielplätze

In der Parkstadt Eggerstedt haben die öffentlichen Grünflächen einschließlich der im Randbereich vorhandenen Waldsäume eine Größe von mehr als 11 ha. Gemäß dem Grünordnerischen Beitrag zum B-Plan Nr. 115 übernehmen diese Flächen unterschiedliche Funktionen z. B. als Spielflächen, als Aufenthaltsflächen und als Naturerlebnisräume. Seit November 2016 wird an der Herrichtung der öffentlichen Grünflächen und Wegeverbindungen gearbeitet. Das beinhaltet u. a. die Bodenmodellierungen, den Bau wassergebundener und gepflasterter Wege, die Pflanz- und Saatarbeiten sowie die Baumpflege.

Im Freiflächenkonzept zur Parkstadt Eggerstedt sind zwei Kinderspielflächen vorgesehen: eine kleinere Fläche im Norden für die Altersgruppe 3 bis 6 Jahre und die jetzt fertiggestellte Spielfläche im Süden für die Altersgruppe 6 bis 14 Jahre. Mit der angrenzenden großen Spielwiese und dem umgebenden Gehölzbestand ergibt sich ein attraktiver, großzügiger Spiel- und Sportbereich mit einer Größe von mehr als 1 ha. „Ich freue mich, dass den Kindern nun diese tolle Spielfäche zur Verfügung gestellt werden kann. Getreu dem Motto: Hauptsache ihr habt Spaß, wünsche ich euch viele tolle Stunden und Erlebnisse auf dem Spielplatz“ so Bürgermeisterin Urte Steinberg.

Der Entwurf für die Spielflächen wurde dem Kinder- und Jugendbeirat vorgestellt und fand dessen Zustimmung. Es handelt sich um Spielgeräte aus langlebigem Robinienholz mit einem naturnahen Charakter. Zusammen mit den Ausstattungsgegenständen (Bänke, Tische, Abfallbehälter, Fahrradbügel), den Bodenmodellierungen, den Baum- und Strauchpflanzungen und der Rasenansaat werden sich die Kosten für die Spielplätze auf ca. 120.000 Euro belaufen.

Erschließung (Straßen- und Kanalbau)

Die Erschließung des Areals des Bebauungsplans Nr. 115 „Parkstadt Eggerstedt“ ist von der Stadt Pinneberg mit städtebaulichem Vertrag vom Februar 2014 auf die LEG Entwicklung übertragen worden. Die erste Baustufe der Erschließung (Baustraßen, Schmutz- und Regenwasserkanäle, Sicker- und Regenrückhalteanlagen, Versorgung) hat die LEG parallel zum Abbruch der alten Kasernengebäude 2015/16 durchgeführt.

Seit 2017 wird der Endausbau der Verkehrsanlagen als zweite Baustufe durchgeführt. Die Pflasterung der sieben Wohnstraßen ist bereits im letzten Jahr erfolgt, mit dem Ausbau der Mitteltrasse, dem Eggerstedter Weg, ist in diesem Jahr begonnen worden. Parallel hierzu wird seit Ende 2016 der Landschafts- und Wegebau durchgeführt, der 2017 durch die extrem nasse Witterung erheblich behindert und verzögert worden ist. Ziel ist es, sämtliche Baumaßnahmen an den Verkehrs- und Grünanlagen im Jahr 2019 abzuschließen.



Stadt Pinneberg
Bismarckstraße 8
25421 Pinneberg

Tel: 04101/211-0
Kontaktmail

Öffnet externen Link in neuem FensterÖffnungszeiten Rathaus
Achtung Abweichung!

Mo,Di,Do,Fr 8:30 - 12:30 Uhr
sowie Di 14:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch geschlossen

Sonder-Öffnungszeiten:
- Bauamt
- Standesamt, Obdachlosenwesen, FD Soziale Leistungen


zusätzliche Öffnungszeiten Bürgerbüro
nur mit Termin (04101/211-579):
Mo, Do ab 7:30 Uhr
Di, Do 12:30-13:00 Uhr
Do, 14:30-17:30 Uhr

scat-japan.com
scat-video.org
shithd.org
javscatting.com