Bildende Kunst

Visuell gestaltetes Pinneberg
Die visuell gestalteten Künste sind eine sehr vielfältige Kunstform und das spiegelt sich auch im Werk und Schaffen der Pinneberger Künstlerinnen und Künstler wider. Ihre jeweilige Thematik, Herangehensweise, Umsetzung, Ausdrucksweise und Interpretation sind mannigfaltig.

Visuell gestaltende Akteure
Sollten Sie als Akteurin oder Akteur in die Liste aufgenommen werden wollen, so wenden Sie sich gerne an den Fachbereich Kultur, Bildung, Sport unter PF-FB4(at)stadtverwaltung.pinneberg.de.


Feine Menschen

Feine Menschen
Im Pinneberger Straßenbild finden sich einige Schilder, die zum Schmunzeln, Nachdenken oder Diskutieren anregen: zum Beispiel, zum Glück, Pinneberg kunstkur.ort und Weitere. Hinter diesen Installationen verbirgt sich die Kunstgruppe feine Menschen, die den öffentlichen Raum als Ort der Kunst versteht, ihn sichtbar machen möchte und in unterschiedlichen Installationen Gegebenes neu interpretiert.

Kontakt:
Feine Menschen
https://feinemenschen.com/
www.kunstkurort.de


Gisela Meyer-Hahn

atelier farbton, gisela meyer-hahn
Licht, Farbe und Raum sind wesentliche Elemente in der Arbeit von Gisela Meyer-Hahn. Sie konzipiert Farb-Projekte, illuminiert und inszeniert Räume, Objekte, Gebäude und Windenergieanlagen und verbindet sie auf diese Weise mit unserer Wahrnehmung. Die Künstlerin bezieht Natur, Landschaft, Raum in ihre -auch teilweise musikbasierten- Farb-Licht-Kompositionen ein. Ihre Lichtpartituren realisiert sie live in Interaktion mit Musikern verschiedenster Genres oder digitalisiert sie für programmierte Abläufe.  

Kontakt:
atelier farbton, gisela meyer-hahn, Dipl.Designerin

https://www.meyer-hahn.de/

 

 

 

 

 

 

 


 

Ines Kollar

Kontakt:
http://www.ines-kollar.de/


kulturwerk Schleswig-Holstein e. V.

Der Verein kulturwerk vermittelt zwischen Künstlerinnen und Künstlern untereinander als auch mit Laien und ist offen für alle Kulturaktiven des Landes Schleswig-Holstein. Er setzt Projekte um, begleitet Veranstaltungen, kooperiert mit Bildungsträgern und fördert Begegnungen mit Kunst, Menschen und Kulturen.

ART der Begegnung

Kontakt:
www.kulturwerk-sh.de
www.kulturgang-sh.de

 

 

 

 

 


mioq marion inge otto-quoos

Die Konzeptkunst ist die Ausdrucksform der Künstlerin mioq, die ihr Atelier in der alten Remise im Fahltskamp 30 hat, an den auch der weiße Pavillon der Königin Augustenburg angeschlossen ist. mioq setzt sich in ihrem Werk mit dem Prozess des Übergangs auseinander und findet dafür immer neue Erscheinungsformen und Ansätze für den Dialog mit sich selbst und mit anderen.

Kontakt:
https://mioq.de/

 

 

 

 

 

 


Martin Musiol

Menschen in Konflikt- und Spannungsfelder sind das Hauptthema im Werk von Martin Musiol. Diese zeigt er in seiner Malerei, seinen Zeichnungen, Fotografien und Scherenschnitten in immer neuen Entwicklungen und Variationen. Martin Musiol ist zudem als Autor tätig und veröffentlicht Publikationen zum Hamburger Schanzenviertel, in dem der lange gelebt hat.

Kontakt:
https://www.mamu-art.net/


Tanja Sehrndt

Die Kunst des Letterings beherrscht Tanja Sehrndt, die sich auch Frau Erbse nennt. Lettering ist die Kunst des Buchstaben-Zeichnens in verschiedenen Schriftschnitten und Frau Erbse wendet diese auf unterschiedlichen Materialien an. In Workshops vermittelt sie ihr Können und macht Lettering so für jeden zugänglich.

Kontakt:
http://frau-erbse.de/